Freitag, 29. März 2013

Nr. 92: Seidelbastpflanze besuchen

So lange war das Wetter regelrecht schlecht. Eisregen, Schnee, Minustemperaturen... Ungünstige Voraussetzungen für mein Vorhaben Nr. 92: 'meine' Seidelbastpflanze an meinem geheimen Ort besuchen. Eigentlich, hat mir die Stelle vor Jahren mein lieber Mann gezeigt. Ich hatte dann direkt noch einen zweiten Seidelbast in der Nähe gefunden. Geheim halten wir den Ort deshalb, weil Seidelbast in der Natur eher selten vorkommt und mit gutem Grund streng geschützt ist. Wir möchten den Ort nicht mit unsensiblen Menschen teilen müssen, welche dann die Pflanzen achtlos niedertrampeln.

Da die Wetterverhältnisse zur üblichen Blühzeit Mitte März noch so ungünstig war, konnten wir nicht vorher sehen, was uns erwartet. Sind die Blüten schon auf gegangen? Oder schon verblüht? Sind wir vielleicht noch zu früh? Nicht oft gelingt es uns, zur richtigen Zeit dort zu sein, denn die Stelle liegt nicht gerade um die Ecke und wir müssen ca. 45 Minuten fahren. Auf dem Weg sind wir diesem Gesellen hier begegnet:


Hübsch, oder? Nun waren wir also gespannt, und wurden nicht enttäuscht! Für die Fotos eher ungünstig, dass noch etwas Schnee liegt; das macht den Hintergrund ein wenig unruhig. Doch bin ich jedes Mal aufs Neue begeistert, welch kraftvolle Magie in der Vergrößerung dieser auf den ersten Blick unscheinbaren Pflanze steckt. Die meisten Menschen laufen nämlich achtlos daran vorüber, was aus bereits genannten Gründen wahrscheinlich auch besser ist. Um so mehr freue ich mich, dass ich gerade rechtzeitig gekommen bin.


Allerdings ist auf den Makros der weiße Hintergrund auch interessant. Hier im Vergleich zu den letzten Seidelbastbildern aus 2008; das letzte Mal, an dem foto- und wettertechnisch alles passte:


Weitere 5,-- € ins Kässchen, macht schon 55,-- :-)

Kommentare:

  1. Tolle Fotos und einen sehr interessanten Text.
    Ich finds ein wirklich tollen Blog ...über Natur etc....

    LG Miss Muffin
    http://missmuffinssecrets.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-)) Hier geht es nicht in erster Linie um Natur, aber es stimmt: viele Punkte meiner Liste haben mittel- oder unmittelbar mit Natur zu tun.

      Löschen

Vielen Dank für die inspirierenden Worte!